Statement² & Update zum Countdown-Chaos Jam 2024!

There are 39 replies in this Thread which has previously been viewed 3,943 times. The latest Post () was by Menk.

  • Disclaimer: Der nachfolgende Text reflektiert weder die Ansicht des GameDevCafé Forums, noch die einzelner Team-Mitglieder des GameDevCafés. Dieser Text ist einzig und allein Frapstery & FrauPanda, den Hosts des Jams zuzuordnen!


    Aller Anfang, findet ein Ende


    Diesen Text zu verfassen, fällt mir alles andere als leicht und doch müssen wir zwingend etwas zur gegenwärtigen Situation und dessen Auswirkung auf uns und dem Jam sagen.

    Denn IHR habt uns schwer getroffen.


    Anfang des Jahres, kurz nach meiner Aufnahme als Teamler innerhalb des GameDevCafés, hatten wir die Idee, den Countdown Chaos Jam 2024 zu veranstalten.
    Denn, und das war uns zu dem Zeitpunkt vollkommen bewusst, unser Hobby drohte immer weiter innerhalb einer Nische zu verengen. Es gab kaum bis gar kein organisches Wachstum und die Zielgruppe unserer, ohnehin kleinen Nische, zersplitterte immer weiter in unterschiedlichsten Communitys und Foren auf. Der Jam sollte ursprünglich im Februar '24 als Anomalie des Schaltjahres stattfinden und sich maximal alle vier Jahre wiederholen, doch nach einigen organisatorischen Herausforderungen, verschoben wir ihn schließlich auf den Mai '24.


    Es gab kaum zu übersehende Unstimmigkeiten nach der Ankündigung des Jams.
    Die Mechaniken sollten zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gemacht werden, der Jam sei zu lang, die Vorlaufzeit sie zu lang.. und und und..


    Damals war mir das Ausmaß an "Belastung" als Host eines Jams noch nicht vollkommen bewusst, doch wollte ich mich jeder Herausforderung stellen, immerhin waren die Jams seither DAS Ereignis des Jahres. Also saß ich mich hin und strukturierte eine Umfrage zu den genannten Problemen, damit wir zukünftig auf die Wünsche und dem Gedankengut der Community besser eingehen können. Die Teilnahme war verhalten, doch am Ende immerhin Aussagekräftig genug um eine Statistik zu erstellen.


    Doch plötzlich mehrten sich weitere Probleme..
    Die Preisgelder seien zu hoch, große Teams haben in dem Jam nichts verloren, die Jury kann später ihre Spiele abgeben..


    Uuund ganz ehrlich? Da fing es an lästig zu werden..

    Denn plötzlich ging es gar nicht mehr um verwertbare Kritik.. es ging nur noch darum möglichst destruktiv zu sein. Als WOLLTEN die Leute UNBEDINGT irgendwo Probleme sehen. Mir gefällt der Spruch "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" ganz gut in diesem Fall.. denn auch wenn die Intention hinter den Texten eine andere sein könnte, ist die Auswirkung auf das sowieso schon angegriffene und zerfledderte Nervenkostüm nicht von der Hand zu weisen.


    Als wir dann aber öffentlich und Privat angegriffen wurden, es auch noch hieß, ich würde den Jam und die Mechaniken nur konstruieren um mein eigenes Spiel zu promoten, beziehungsweise mein eigenes Preisgeld einstecken wollen.. da hat es Maße angenommen, die in Richtung Psychoterror drifteten. Nicht nur das man es sich ERDREISTET einem Mitglied der Community zu sagen, ob und wie man an einem Jam teil zu nehmen hat oder nicht.. nein, nun wird einem auch noch vorgeworfen, man hätte das ganze nur konstruiert um möglichst viel Promo und als im vornerein deklarierter Sieger das Preisgeld abzugreifen. Diese Anschuldigungen sind nicht nur falsch (in jedweder Hinsicht), sondern auch extrem verletzend.


    Allein der Gedanke ist dermaßen irrsinnig, dass ich ihn überhaupt NICHT nachvollziehen kann.
    Ich meine, uns ZWINGT doch niemand ein Preisgeld aus unserer privaten Tasche einzuzahlen. Denn ja, das anfängliche Preisgeld (DonF & Kentaro außen vor) war komplett aus FrauPandas und meiner eigenen Tasche finanziert. WIR wollten aus FREIEN Stücken der Community etwas zurückgeben! Wir WOLLTEN den Indie-Entwicklern da draußen für ihr Hauptprojekt einen BOOST verschaffen, damit sie ihre Ressourcen und Lizenzen bezahlen können. Das heißt die ursprünglichen 350,00€ stammten aus FRAUPANDAS und MEINER Tasche! Es ist doch völlig hirnrissig zu denken, wir würden unser Geld in den Topf werfen, um es uns am Ende selbst zu verleihen.. Nachdem ich mein Team im Entwicklungsthread vorgestellt hatte, sagte ich auch klipp und klar, dass unser Spiel weder für die Siegerehrung noch für den Gewinn des Preisgeldes qualifiziert sei. Es war uns von ANFANG AN ungemein wichtig, dass wir NICHT in unserem EIGENEN Jam das PREISGELD gewinnen können. Intern wurde die Regel dann später sogar auf sämtliche Spiele der Jury ausgeweitet. Wir wollten einfach nur aus Spaß an der Sache teilnehmen, wie jeder andere auch.

    Auch möchte ich erwähnen, dass unser Team anfangs nur aus FrauPanda und meiner Wenigkeit bestand.
    Aus 2 wurden 4.. aus 4 dann 5.. und zum Schluss waren wir auf 6 Mitglieder angewachsen. Wir hatten nie die Intention, kleinere Entwickler kleinzuhalten oder den Jam durch unsere Präsenz zu dominieren.

    Auch was die Mechaniken betrifft kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Zum aktuellen Zeitpunkt hat unser Projekt genau EINE Mechanik verinnerlicht, während wir am Reißbrett an den zwei weiteren gegrübelt haben. Jeder aus dem Team hat sich den ARSCH aufgerissen um ein unvergleichliches Spielerlebnis zu erschaffen und das zum Release mit allen anderen Titeln.. Gratis.. für Lau.. Umsonst freizugeben. Ich finde es also eine ungeheure Frechheit, vor allem Leuten wie Chito , DasSchaf , Limbus oder auch ViktorZin , welche allein aufgrund ihrer Zugehörigkeit im Team keine Möglichkeit auf den Gewinn haben, etwas derartiges zu unterstellen.


    Wir haben in der Vergangenheit SO VIEL für die Community und Events, Jams getan!
    Seien das die Angezockt Videos für Spiele kleinerer Entwickler, die Jam Videos & Jam Awards (welche einen ARSCH an Zeit erforderten) oder auch generellen Let's Plays zu unterschiedlichsten RPG Maker Spielen. Das haben wir immer super gern und mit viel Liebe gemacht. Wir haben NIE auch nur einen Cent dafür verlangt! Es ist für mich also unbegreiflich, wie man derartige Anschuldigungen aussprechen kann!

    Deshalb, und ich sag es euch wie es ist, gehe ich nun einen drastischen Schritt für diesen Jam.
    Denn eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied und wenn niemand aus dem hier gezeigten Verhalten Konsequenzen zieht, wird es auch keinen Lernprozess bei den Leuten geben.
    FrauPanda und Ich werden mit sofortiger Wirkung unser Preisgeld in Höhe von 350,00€ aus dem Preispool des Jams entfernen, da wir eine solche Situationslage weder unterstützen noch tolerieren möchten. Darüber hinaus wird FrauPanda die Jury verlassen, und das von mir vorgestellte Team „DINA6" nicht mehr am Verlauf des Jams teilnehmen. Videos zu den Jams wird es von unserer Seite vermutlich erstmal nicht mehr geben.

    Ich denke, es ist Zeit, dass ein Jeder von uns reflektiert und sich den Konsequenzen seiner Taten bewusst wird. Denn, und das verspreche ich euch, Konsequenzen werden etwas sein an das sich ein jeder hier gewöhnen muss. Wir werden keinesfalls Psychoterror, Gaslighting oder etwaiges in diesem geschützten Raum dulden.


    In diesem Sinne, viel Spaß mit dem Verlauf des weiteren Jams und ich bin jetzt raus ~

  • Go to Best Answer
  • Frapstery

    Approved the thread.
  • Ich werde hier mal meine Meinung zu allem abgeben, wer das als persönlichen Angriff wertet, hat mich dann einfach nicht verstanden oder will es nicht.


    Quote

    Denn IHR habt uns schwer getroffen.

    Mal vor ab vieles davon wurde, wie es scheint, privat geschrieben, was ich nicht nachvollziehen kann, den vieles davon, was du geschrieben hast, ist zwar nicht schön, grade, wenn es ins Private geht. Jedoch sollte man damit rechnen, wenn man mit vielen verschiedenen Menschen zu tun hat, dass es Reaktionen aller Art geben wird, wenn man damit nicht klarkommt sollte man es lassen. Klingt hart, ist aber so.

    In diesem Jam ist viel Kritik gekommen, das stimmt, aber vieles war nicht böse gemeint und ändern konnte man es eh nicht mehr, aber diese Kritik habt ihr mit eurer Umfrage ja angenommen und jetzt passt euch das Ergebnis der Umfrage nicht? (Falls ich das falsch verstehe, bitte sagen, aber so kommt es rüber.)
    Man hätte ja einfach mal die Kritik annehmen können und sagen wir schauen, inwieweit man etwas anpassen oder ändern kann. Den dieses, das ist Tradition zieht nicht, viele sind neu das heißt auch, dass neue Meinungen kommen und das was vor Jahren mal war, kann halt nicht mehr gewollt sein, das passiert nun mal und dann sollte man nicht auf Stur schalten, sondern mit den Leuten reden.

    Zu dem Psychoterror ist wirklich scheiße und gehört sich nicht, da bin ich ganz bei euch, aber auch das ist privat gewesen und kann ich nicht beurteilen, was da abgelaufen ist.

    Dass ihr euch jetzt ganz zurückzieht, ist irgendwo verständlich, aber auch totaler misst den wer ist jetzt für den Jam verantwortlich wie wird es weiter gehen usw. diese Informationen werden nicht erwähnt und lassen die Leute wieder im Regen stehen.

    Das bringt mich zu was anderem, was mir aktuell missfällt und das ist die Kommunikation, diese gibts es gefühlt nicht. Fragen werden nicht beantwortet, in den Beiträgen zum Jam sieht man null Reaktion von den Leuten, die am Jam beteiligt sind, wodurch erst alles eskalieren konnte.

    Dass du den Druck und die Verantwortung unterschätzt hast und das auch öffentlich so sagst, dafür hast du mein Respekt, denn viele würden es nie zugeben.
    Aber auch hier, wenn dir das zu viel wird, hol dir Hilfe den viele wären bestimmt bereit zu helfen, ob es jetzt fürs Fragen beantworten ist oder dir woanders Last abzunehmen aber da muss man halt sagen, was Sache ist, wenn etwas hinter verschlossener Tür besprochen wird, bekommen die Leute es außen nicht mit und können nicht helfen.

    Ich hatte wirklich die Hoffnung, dass auch wenn es viel war, ihr daraus lernt beim nächsten Jam denen die Kritik ausgesprochen haben (mich eingeschlossen) es zeigt, dass ihr es ernst nehmt und ein Jam macht, das alle wirklich begeistert, den auch wenn jetzt viel nicht so toll war, ist es immer noch ein Jam wo Leute Spaß dran haben und haben werden.

    Ich bin bewusst auf einiges nicht eingegangen, da ich diese Punkte nicht miterlebt habe, keine Ahnung wo das besprochen wurde, jedoch nicht hier im Forum oder ist bin blind :D


    Ich finde es wirklich schade du dich zurückziehst wie gesagt bin da gespalten ich kann es verstehen finde es aber trotzdem nicht gut.

    Zum Punkt Lernprozess solltest du vielleicht auch noch mal darüber nachdenken, ob diese Reaktion von dir wirklich angemessen ist oder nicht den im Grunde greifst du die ganze Community an, der Fehler liegt auf beiden Seiten und dieser Fehler ist ganz klar fehlende Kommunikation.(Siehe mein Zitat oben)
    Mal vernünftig miteinander zu reden, ohne jemanden herunterzumachen, kann man denke ich erwarten (von beiden Seiten), aber immer alles mit blöden Sprüchen abzutun oder gar nicht mehr zu reagieren macht die Sachen nicht besser.

    So damit mal zu meiner Meinung, wem sie nicht gefällt, das werden viele sein, ist halt so, aber wenn Frapstery schon klar Text redet, sollten wir das auch mal machen.

    Ich bin gespannt, was sonst noch so kommt.

  • In diesem Jam sind viele Dinge passiert. Vorallem wurden Aussagen getroffen, die einfach aus den Haaren gezogen werden und einfach nicht stimmen. Genauso wieder wie in deinem Post MurdockMurphy eben. Wo steht das Frapstery den Jam nicht weiter leiten wird? Wo wird gesagt, dass es folgen von der Auswertung sind? Das was mir Sauer aufstößt ist, das Leuten der Jam durch falsche Anschuldigungen der Spaß genommen wurde. Anschuldigungen die wahllos aus dem Ärmel gezogen wurden. An Leuten die sich auf den Jam gefreut hatten und ihre ersten Erfahrungen sammeln wollten.

  • Ich sage es nun ganz offen (wenn das hier nicht okay ist, dann löscht meine Nachricht einfach):

    Es gab zwischen mir und dem Foren Team mehre Unstimmigkeiten, aber daran trug Frapstery KEINE Schuld. Dennoch haben ihn diese Unstimmigkeiten sehr belastet und das verstehe ich durchaus. Das war nie meine Absicht und das weißt du sicherlich auch. Es tut mir leid, dass dich das (und viele andere Dinge) sehr belastet haben.

    Es gab zwischen mir und dem Forum einen Deal, dass unsere Jams nicht mehr gleichzeitig stattfinden, und wir versuchen unsere Communitys so weit wie geht zu einen. Dies wurde Fraps im nie mitgeteilt und so hat er einen Jam geplant, der zeitgleich mit meinem ablief. Natürlich war ich da etwas pissig. Immerhin hatte ich mein Herbst Event extra auf das Frühjahr verschoben um nicht zeitgleich mit eurem Dark Season Jam zu starten und hatte Werbung für euren Jam gemacht und Limbus nahm aufgrund meiner Werbung bei euch teil. (Leider nicht mehr)
    Ich fühlte mich hintergangen und betrogen vom Forum. Dennoch war ich immer DAGEGEN den Countdown Chaos Jam abzusagen oder zu verschieben und brachte das MEHRFACH zum Ausdruck. Das Team entschied allerdings anders. Es war nie meine Absicht Fraps im Weg zu stehen oder sonst irgendetwas und ich hätte ihm und dem Forum auch einen erfolgreichen Jam gegönnt. Ich wollte damals nur kurz meinem Ärger Luft machen. Im Anschluss entschuldigte ich mich mehrfach bei Fraps, dass der Jam wegen mir verschoben wurde (obwohl ich das ja selbst nicht wollte).

    Letztes Jahr hatte ich mich mit Kentaro darauf geeinigt, dass wir den nächsten Summer Jam (also den jetzt laufenden 2024) gemeinsam veranstalten. Durch die Verschiebung des Countdown Chaos Jams 2024 auf den Sommer, wurde dieser zum neuen Summer Jam. So kam es dazu, dass ich plötzlich unplanmäßig bei diesem Jam Teil der Organisation wurde. Kurz nach dem Start fiel mir auf, dass einige Dinge anders liefen, als ich wusste. Ich wurde darüber in keiner Weise in Kenntnis gesetzt und fand diese Dinge nur zufällig heraus. Das fand ich dann wieder etwas schwierig und es gab eine etwas hitzige Diskussion.
    Das war aber auch nicht die Schuld von Fraps! Ich bin in einen Jam hineingerutscht in den ich gar nicht reingehört habe. Alles lief nicht so wie es hätte laufen sollen. Hätten wir einen Jam wirklich von Null an gemeinsamen geplant, dann wäre vieles besser gelaufen. Es war einfach eine schwierige Situation für alle beteiligten. Ich hatte zwischendurch darüber nachgedacht den Summer Jam 2024 aufzugeben und wahrscheinlich hätte ich das tun sollen. Es tut mir leid, dass ich einfach in deinen Jam hineingeplatzt bzw. zufällig hineingerutscht bin. Es war dein Baby und das wollte ich dir nie kaputt machen.

    Für mich waren es immer nur "kleinere Streitereien" unter "Freunden". Nichts Großes oder Weltbewegendes. Für Fraps war es durch den ganzen Druck scheinbar viel mehr. Ich kann einfach viel mehr weckstecken als er. Darüber habe ich nie nachgedacht. Ich bin eher der "Heute kloppen wir uns und morgen trinken wir zusammen ein Bier"-Typ.
    Es tut mir leid Fraps, dass ich die Situation falsch eingeschätzt habe.

    Was die Anschuldigungen gegen Fraps angeht:
    Da wurde auch ich privat kontaktiert (ich sage an der Stelle nicht von wem) und mir wurden Gerüchte erzählt. Angeblich hätte er sein Projekt schon vor Jam Start begonnen. Das konnte ich nicht so ganz glauben und fragte einfach Limbus (eventuell erinnert er sich daran). Er konnte bestätigen, dass dem nicht so ist und das Team noch nicht vorher angefangen hat. Das hat mich natürlich beruhigt und für mich war das Gerücht dann komplett vom Tisch. Ich sage es wie es ist: Solche Anschuldigungen sind kompletter Nonsens!
    Auch dass er die Preise selbst gewinnen wollte, ist kompletter Nonsens! Wer sowas behauptet, der hat ... zu viel Fantasie. Um es freundlich auszudrücken. Da kann ich selbst bestätigen, dass dem NICHT so ist. Fraps hat es allein für die Community getan und wollte sie wieder erstarken. Das hatte er während der Planung auch deutlich zum Ausdruck gebracht und ich glaube ihm. Ihm liegt die Community sehr am Herzen. Um so mehr verletzen ihn solche Gerüchte. Hört auf mit dem... Unsinn.

    Egal was euer Problem mit dem Jam ist, er ist nicht der Schuldige. Die Probleme sind viel komplexer als sie nach Außen den Anschein haben.

    Fraps ich sagte es dir schon privat und habe es (glaube) auch im Stream gesagt, aber ich sage es hier nochmal: Die Idee mit den 20 Mechaniken ist GENIAL! Ich liebe es und würde am liebsten 10 Games mit den verschiedensten Mechanik-Kombinationen machen. Der Jam ist klasse. Lass dir von niemandem das Gegenteil sagen. Auch nicht von mir, falls ich es mal tun sollte. *lacht *
    Ne mal ohne Spaß: Der Jam ist toll, und ich bin jederzeit bereit einen neuen Jam zusammen mit dir zu veranstalten, wenn du dafür bereit bist. Es war nicht deine Schuld. (Ja ich wiederhole mich oft *lacht *)

    Ich meinte nichts böse Ich hoffe du weißt das.
    Kopf hoch, mein Freund!

  • Wo steht das Frapstery den Jam nicht weiter leiten wird? Wo wird gesagt, dass es folgen von der Auswertung sind?

    ich denke das liest sich halt so für viele durch Fraps Abschlusssatz


    In diesem Sinne, viel Spaß mit dem Verlauf des weiteren Jams und ich bin jetzt raus ~

    dieser Satz lässt halt viel Interpretationsspielraum. und ich denke das ist der Grund warum MurdockMurphy das so schreibt. da wird seinerseits nichts in den Raum gestellt was nicht anzunehmen ist.


    ich fänd es persönlich auch schade wenn der Jam nun darunter leidet. Er ist zwar an manchen ecken und kanten etwas undeutlich formuliert. aber ich versuche mich ebenfalls an einem Projekt und will gerne teilnehmen. Mir geht es dabei auch nicht um das Preisgeld sondern um die Herausforderung :) im großen und ganzen Bin ich ganz DonF204 Meinung allerdings ebenso auch gehe ich mit MurdockMurphy's mMeinung einher.

  • In diesem Jam ist viel Kritik gekommen, das stimmt, aber vieles war nicht böse gemeint und ändern konnte man es eh nicht mehr, aber diese Kritik habt ihr mit eurer Umfrage ja angenommen und jetzt passt euch das Ergebnis der Umfrage nicht? (Falls ich das falsch verstehe, bitte sagen, aber so kommt es rüber.)

    Nein. Das steht da nicht und das soll auch nicht so aufgefasst werden. Das Ergebnis der Umfrage ist Feedback, was ausgewertet wurde und natürlich Einfluss auf zukünftige Events haben wird. Es ist nicht SInn der Sache, an den Wünschen der Community vorbeizuarbeiten.

    Dass ihr euch jetzt ganz zurückzieht, ist irgendwo verständlich, aber auch totaler misst den wer ist jetzt für den Jam verantwortlich wie wird es weiter gehen usw. diese Informationen werden nicht erwähnt und lassen die Leute wieder im Regen stehen.

    Frapstery ist weiterhin für den Jam verantwortlich, der Jam wird abgesehen von den Anpassungen vom Preisgeld und einem Jurymitglied weniger weitergehen. Es wurden nur Änderungen angesprochen.


    Quote from MurdockMurphy

    Das bringt mich zu was anderem, was mir aktuell missfällt und das ist die Kommunikation, diese gibts es gefühlt nicht. Fragen werden nicht beantwortet, in den Beiträgen zum Jam sieht man null Reaktion von den Leuten, die am Jam beteiligt sind, wodurch erst alles eskalieren konnte.

    Welche Fragen sind nicht beantwortet? Alle, die am Jam beteiligt sind, sind bemüht, Fragen zu beantworten. Sollte das nicht der Fall sein, könnt ihr gern auch jemanden vom Team direkt anschreiben, denn dann wird die Frage einfach untergegangen sein. Und das ist dann auch nicht böswilliges Ignorieren, sondern einfach menschlich und da ein bisschen guten Willen zu beweisen und einfach nochmal nachzufragen sollte jedes Forenmitglied.


    Und noch mal allgemein:

    Das hier ist nicht der passende Thread, um einmal sich nochmal Luft zu machen, was hier alles so blöd läuft und darüber zu reden, ob irgendwer nicht selbst Schuld ist oder ob Leute Kritik auszuhalten haben. Ich werde die Posts, die dazu jetzt schon dazu geschrieben wurden, nicht löschen. Aber Leute, es gibt einen Platz und einen Ort und ihr könnt euch, bevor ihr hier (in diesem Thread) einen Post verfasst, mal fragen, ob ihr wirklich in einen Thread, wo der Verfasser erklärt, dass er schon genug psychisch belastet ist von Anfeindungen und Kritik, nochmal diese bereits platzierte (!) Kritik ausführen wollt.


    Edit aus Klarheit: Das soll nicht bedeuten, dass ihr nicht kritisieren dürft. Aber seht in diesem Thread davon ab. Wir haben den Kummerkasten, wir haben andere Threads, wenn ihr die Not seht, macht einen neuen auf, kontaktiert einen Admin/ein Teammitglied direkt per PN, etc.

  • Was ich hier Schreibe ist ausschließlich mein Gedankengut.

    Ich verfolge die Sache eher beiläufig, denn ich wollte eigentlich nur Spaß haben.


    Ich spreche auch niemanden gezielt an. Fühlst du dich angesprochen? Dann checke du dich gegen, ob du gemeint bist. Mit Begriffen wie "Euch" oder "ihr" meine ich also nur die Leute auf die es zutrifft. Das werden entsprechende Leute ja wohl für sich deuten können. Eigentlich bin ich ganz oft ein stiller Mitleser und ich versuche mit meiner Wortwahl meistens niemanden auf den Schlips zu treten. Ich denke das wissen einige. Aber gerade platzt mir so ein wenig der Kragen.


    Es ist wirklich tragisch. Leute schließen sich zusammen, um aus eigenem Antrieb fremden einen Ansporn zu geben. Dies auch noch mit Geld in Form von Guthaben oder sonst wie belohnen wollen. Fremde geben Fremden Geld. Einfach so. Für etwas, was sie ja anscheint sowieso als Hobby tun. Mehr geht eigentlich nicht.


    Ein Veranstalter macht die Regeln und stellt die Bedingungen. So ist es bei jedem Event aus jedem Teil der Community. Branchen übergreifend in jeder Form von Game Jam überhaupt. Mir ist kein anderer Contest bekannt bei dem die User die Spielregeln stellen. (Mitreden ja, aber nicht von Grund auf Miterschaffen oder umgestalten.)

    Man wird eingeladen, legt die Füße auf den Tisch und beschwert sich über die Qualität des Mahls, welches für einen gezahlt, zubereitet und serviert wurde....


    Abartig...


    Entweder macht man unter den entsprechenden Bedingungen mit, oder man ist selbst nicht in der Lage sich mit Regeln abzufinden und stänkert. Dann bitte, falsches Event.

    Das überhaupt, Kritik in irgendeiner Art und Weise aufkommt, bei etwas was man vor die Füße geworfen bekommt, zeigt einfach wie undankbar manche Leute sind. Das widert mich an.


    Ich wähle ungern den Begriff "Geschenk" denn man muss ja schließlich was einreichen und vorher etwas tun aber dennoch ist die Möglichkeit an sich doch auch schon eine Art Geschenk, oder nicht?


    Zu der Sache mit dem Team in dem ich Teil bin. Das Projekt, in das ich eingespannt bin, ist vom Grundgedanken auf während des Jams entstanden. Wir zusammen haben die ersten Gedanken dazu gemeinsam geäußert. Es ist also absoluter Unsinn in den Raum zu stellen, der Jam würde genutzt werden um ein lang ersehntes Spiel endlich promoten zu können. Es hat schlichtweg vorher nicht existiert.



    Ich selbst habe schon oft bei vergleichbaren Events mitgemacht. Mir immer extrem viel Mühe gegeben und viel Zeit hereingesteckt. Teilweise habe ich dafür nichts bekommen. Wurde stets auch kritisiert und habe trotzdem weitergemacht. Mich hat irgendein Gewinn nie interessiert, trotz unfassbarem Aufwand in meinen Projekten für so ein Event. Einfach weil ich Spaß daran habe, anderen Spaß zu bereiten.



    Dazu kommt, dass wir dann aus dem Preisgeld entnommen waren. Auch davon hätte jeder Profitiert. Wieder ein Geschenk, über das sich beschwert wird.

    Es wurde von Anfang an gesagt, dass wir NICHT gewinnen können. Ihr hättet also eine erheblich höhere Chance auf den Gewinn + ein geiles Game von uns gehabt. Ihr alle hättet doppelt abgesahnt. Und dennoch. Eure Gier scheint unersättlich...


    Das sich Frapstery und FrauPanda aus der Sache zurückziehen ist verständlicher und Logischer als jedes dieser Scheinargumente gegen die beiden oder die Veranstaltung selbst. Man stellt was auf die Beine, macht die Geldbörse auf und wird als Dank nur bespuckt. Ich habe zwar weder mit organisiert oder auch nur einen Cent in den Topf geworfen, aber ich sage es euch. Ich hätte mich auch davon zurückgezogen.


    Die Rechnung geht einfach nicht auf.

    Aus eigener Tasche zahlen,

    unsinnig kritisiert werden (Es gibt nichts zu kritisieren, niemand wird gezwungen teilzunehmen und kann ausschließlich gewinnen.) ,

    selbst in Missgunst geraten, wenn man selbst mitmacht ohne eine Chance auf einen Gewinn und den ganzen anderen Kram.

    Ein rein negatives Resultat aus einem guten Gedanken geschaffen und aus den Reaktionen der eingeladenen Gäste besudelt.


    Unabhängig davon, wie die Veranstalter mit Kritik umgehen, wäre es aus der Sicht eines logisch denkenden Menschen einfach widersprüchlich und auch unmoralisch, weiter dabei zu bleiben.

    Die unschuldigen Leute, die es trifft, bedankt euch bei den Aggressoren und nicht bei den Opfern.

    Wir werden sehen, wer aus Leidenschaft mitmacht oder dann doch nur wegen des Preisgeldes. Ich für meinen Teil ziehe meine Schlüsse daraus.


    Ich musste mir mal Luft machen und hoffe es kommen trotz aller Angriffe auf das Event dennoch gute Spiele zustande.

    Denn darum geht es.


    Einzelne, ausschließlich mit sich selbst im Wettkampf stehende Projekte, die dann alle anderen genießen dürfen.


    Wenn jemand unzufrieden mit meinem Text ist, kontaktiert mich gerne. Möglichkeiten sind bekannt. Dabei keine Hemmungen, denn die habe ich beim Antworten auch nicht.

  • Hallo liebe cafe-devs,

    Ich bin ViktorZin, ich mache die Musik in Frapsterys 6 Mann Gruppe.

    Ich bin komplett neu im GameDevCafe, und quasi ein Außenstehender.

    Deswegen finde ich es besonders wichtig hier mal meine Meinung festzuhalten.


    kurz zu mir und warum ich hier bin:

    Ich hab 2017 mein Mediendesign Studium abgeschlossen und hab dann bis 2020 als GameDev gearbeitet, als Unity Developer. Hab dann beschlossen mehr Musik zu machen und jetzt versuch ich mein Glück als Komponist und Sound-designer für Videospiele.

    Ich bin hier, weil ich gehört hab, dass ihr ein GameJam online macht. Ich wollte mitmachen, für ein Spiel Musik schreiben und mein Katalog und Genrevarietät erweitern.


    Direkt zum Jam beginn hab ich Posts gemacht, dass ich gern teilnehmen würde und eine Gruppe suche. (tatsächlich erst im Discord, da ich nicht wusste wo ich das genau im Forum posten soll. war ja neu.) Frapstery hat mich als erster direkt gefragt, ob ich mitmachen will. Da wusste ich noch gar nicht wer Er ist, oder wer dazu gehört. Mir wurde aber auch direkt gesagt: "Wir können nicht gewinnen, es gibt kein Preisgeld."

    Interessiert mich nicht, sagte ich schon damals. Ich will nur am GameJam teilnehmen und Musik für ein Spiel machen. Im besten Fall in einer Musikrichtung, die ich noch nicht erforscht hab.


    Den Shitstorm der dann folgte, weil die Jury AUCH am Jam teilnimmt, in einer größeren Gruppe, aber NICHT gewinnen kann, nicht mal im Ranking auftaucht, hab ich natürlich auch mitgekriegt. Was hab ich nicht alles mitgekriegt.


    Leute Leute Leute...


    Im Shitstorm durfte Ich lesen: "Da hab ich ja gar keine Chance bei so nem großen Team"...

    Die Welt ist nicht fair, und man kann es auch nicht fair machen, egal wie man es auch probiert.

    in der ECHTEN Welt, wenn ihr Spiele macht, dann müsst Ihr euch mit euren Spielen gegen Rockstar, oder FromSoft, oder SquareEnix behaupten, oder anderen riesigen Firmen mit über 500 Mitarbeitern die so spezialisiert sind... Manche Leute machen 6 Monate lang nur Felsen.

    Hab ich schon gesehen. Ist ziemlich öde irgendwann.


    Natürlich habt ihr keine Chance dagegen als Ein-Mann-Projekt, selbst mit Fünf Leuten kommt ihr nicht dagegen an. Ok, sagen wir mal, es gibt ein Gruppengrößen Limit. Was ist wenn die Gruppe aus Leuten besteht, die schon 10 Jahre Erfahrung haben? ist das fair? Nein. Kann man das regulieren? Nein!

    Dann sollen alle Solo-Devs sein! Ok, die Leute mit 10 Jahren Erfahrung gibts dann trotzdem noch.

    Ich kann übrigens 3D modellieren, UV Layouten, Texturieren, Riggen, Animieren, Programmieren und Musik schreiben, aufnehmen, mischen und ins Spiel bringen. Ist das fair, wenn ich als Solo Dev gegen euch antrete? Darf ich dann nicht mitmachen?


    Was ist, wenn man gekaufte Assets benutzt? dann hat man das ja nicht mehr Allein gemacht, weil hinter den Assets stehen ja auch Leute, oder sogar Teams, die da Wochen- oder sogar Monatelang dran gewerkelt haben. Wie soll man das werten?


    Übrigens, es gibt auch Gegenbeispiele! Stardew Valley, Lethal Company, Phasmaphobia, sind alles Spiele die unglaublich großen Erfolg hatten, und wurden alle von Solo Devs entwickelt! Es geht also doch! Die Gruppengröße ist nicht entscheidend. Man kann auch mit 100 Leuten totalen Mist machen.


    Ich durfte auch lesen: "Die können das eh besser, warum sollte ich mir noch die Mühe machen?"

    Wollt Ihr es lernen, wollt Ihr euch herausfordern, wollt Ihr mal was erschaffen, eine Idee in die Welt bringen, wollt Ihr einfach mal Teil der Community sein und etwas dazu beisteuern?

    Die Mühe und Arbeit steckt Ihr alle nicht in den Gewinn, sondern in Euch, eure Fähigkeiten, und eure Projekte.


    Ihr könnt euch ja auch ein Team suchen, oder ein Team zusammenstellen. Oder nehmt solo dran teil. Oder nehmt halt nicht dran teil, Es gibt ja keinen Zwang!


    Oder wollt ihr Gewinnen? geht's euch ums Geld? Oder wollt Ihr einfach nur weiter davon träumen Spiele zu machen?


    Schwach.


    Übrigens: zu gewinnen heißt nicht, dass man auch das beste Spiel hat, oder die meiste Aufmerksamkeit kriegt. Es gab mal vor Ewigkeiten einen Wettbewerb, und das Spiel Narbacular Drop hat nicht gewonnen. später wurden die Leute von Valve eingestellt und machten daraus Portal. Ranking und Platzierung sagt auch nicht immer was aus.


    Wenn es darum geht, ob Ihr es besser könnt, dann solltet Ihr, genauso wie Ich keine Spiele mehr machen. Es gibt genug andere Leute die 100 mal mehr draufhaben, als Ihr oder Ich. Wir können einpacken. Schluss, aus. Es gibt auch Leute, die kriegen besser Luft als andere. Soll ich jetzt aufhören zu atmen, weil es wer anders besser kann?


    Wir sind alles Kollegen. Oder sollten wir zumindest sein. Künstler, Programmierer, Musiker, wir müssen zusammenhalten, uns gegenseitig unterstützen. Wenn wir was cooles sehen, sollten wir miteinander sprechen, fragen "wie hast du das gemacht?" ein Austausch an Wissen sollte stattfinden, damit wir alle besser werden können. GameJams dienen dazu, dass man Leute kennenlernt, neue Spieleideen ausprobiert oder sogar neue Sachen erfindet und ausprobiert, seine Fähigkeiten testet oder erweitert... Gewinnen ist nicht wichtig. Der einzige Gegner, wenn man etwas kreatives macht, ist man selbst, oder sein früheres Ich.


    So, Ihr habt's geschafft. Das 6-Mann Team, das nicht gewinnen kann, ist raus.

    Ihr habt die Leute, die den GameJam FÜR EUCH organisiert haben, die FÜR EUCH Ihr EIGENES GELD in den Topf geschmissen haben aus dem GameJam RAUSGEMOBBT, und das auch nur, weil sie es gewagt haben, am GameJam teilzunehmen.


    LEUTE SCHÄMT EUCH!


    Wie soll ich das sonst bewerten? wie wirkt das wohl auf außenstehende? glaubt Ihr ich will Teil dieser "Community" sein?


    Und was habt Ihr am Ende davon? Was ändert sich wirklich?

    NICHTS.

    Wir machen das Spiel trotzdem. Dann halt nicht als GameJam Spiel.

    Ihr meckert trotzdem weiter über den GameJam.


    Aber Ihr habt gewonnen!

    Das Spiel das nicht im Ranking auftaucht, und nicht gewinnen kann,

    Wird jetzt DEFINITIV nicht im Ranking auftauchen, und nicht gewinnen.


    Gut gemacht.

  • Das wird jetzt was länger, ich entschuldige mich schon mal im Voraus dafür.

    Vorab, dadurch dass ich Mod bin, hab ich auch, obwohl ich weder in der Jury noch direkt am Event beteiligt bin, einiges mehr mitbekommen.
    Und ich respektiere und verstehe Fraps und Pandas Entscheidung komplett, weil der Bogen einfach überspannt wurde.

    Was mir viel wichtiger ist gerade, ist auf die Antworten hier einzugehen.


    Jedoch sollte man damit rechnen, wenn man mit vielen verschiedenen Menschen zu tun hat, dass es Reaktionen aller Art geben wird, wenn man damit nicht klarkommt sollte man es lassen. Klingt hart, ist aber so.

    Murdock, es tut mir Leid, aber selten so ne Schwachsinnige Aussage gelesen.
    NATÜRLICH muss man mit verschiedenen Reaktionen rechnen.
    Aber nicht mit Hass, übler Nachrede und ... ich würds schon fast Mobbing nennen.
    Kritik wurde immer angenommen im Team, ausführlich diskutiert. Geschaut wo Verbesserungspotenzial ist.
    Was du da schreibst hört sich an wie "Und wenn die Frau mit nem kurzen Rock in die Öffentlichkeit gegangen ist, ist sie selbst schuld, damit muss sie rechnen..."
    Harter Vergleich, aber der ist bewusst so hart gewählt.
    Ich denke man muss mit verschiedenen MENSCHLICHEN Reaktionen rechnen. GERADE in so einer kleinen Community wie hier.


    und jetzt passt euch das Ergebnis der Umfrage nicht?

    Das hast du komplett falsch verstanden. In keiner Silbe geht es hier um die Umfrage.



    Man hätte ja einfach mal die Kritik annehmen können und sagen wir schauen, inwieweit man etwas anpassen oder ändern kann. Den dieses, das ist Tradition zieht nicht, viele sind neu das heißt auch, dass neue Meinungen kommen und das was vor Jahren mal war, kann halt nicht mehr gewollt sein, das passiert nun mal und dann sollte man nicht auf Stur schalten, sondern mit den Leuten reden.

    Genau das haben wir durch die Umfrage und in vielen, seeeehr vielen internen Gesprächen getan.
    Aber ENTSCHULDIGE, dass wir das nicht in einem LAUFENDEN Jam geändert haben?
    Mal ganz ehrlich, wir haben uns das alles angehört, zu Herzen genommen und für die zukünftigen Jams im Hinterkopf behalten.
    Uns jetzt vorzuwerfen wir hören nicht zu und wären Stur, finde ich sehr unfair.



    Das bringt mich zu was anderem, was mir aktuell missfällt und das ist die Kommunikation, diese gibts es gefühlt nicht. Fragen werden nicht beantwortet, in den Beiträgen zum Jam sieht man null Reaktion von den Leuten, die am Jam beteiligt sind, wodurch erst alles eskalieren konnte.

    Fragen wurden beantwortet? Einige sind durchgerutscht. Aber unser Team kann auch nicht rund um die Uhr anwesend sein. Und wenn ne Frage untergeht, dann ist das blöd gelaufen, aber es wurden nie wissentlich Fragen ignoriert. Und die Kommunikation nach außen zu euch Usern fand ich diesmal durchaus akzeptabel. Ich frage mich was du erwartest. Bitte klär mich auf.


    Zum Thema fehlende Kommunikation widerspreche ich dir zutiefst.
    Wir sind auf jegliche Kritik eingegangen, haben uns erklärt, haben Statements verfasst.
    Haben uns überlegt wie wir es in zukünftigen Jams für ALLE einfacher und besser machen können.


    Also sorry, aber deinen ganzen Text lese ich sehr abwertend.

    Es tut mir schon fast Leid, das sich bei deinem Post in eine gewisse Abwehrhaltung gehe und so harsch verteidige,

    aber ich weiß nicht wie ich es sonst begreiflich mache, was eigentlich der Standpunkt des Statements ist und war...


    Nun zu dir DonF204


    Dein ganzer erster Absatz bis "Was die Anschuldigungen gegen Fraps angeht..."
    verstehe ich nicht.
    Weil es in meinen Augen nichts mit dem Statement von Fraps zu tun hat.
    Was du da ansprichst waren alles interne Abläufe, die zugegebenermaßen nicht optimal liefen.
    Aber auch hier gab es zig Gespräche, damit es in Zukunft besser läuft und das Thema war für alle Seiten erledigt.

    Hier geht es aber um die Anfeindungen und "schlechten" Prozesse von Außen gegen Fraps und sein Team.

    Von den Usern, das hat mit den internen Abläufen meiner Meinung nach gar nichts zu tun.



    Für Fraps war es durch den ganzen Druck scheinbar viel mehr. Ich kann einfach viel mehr weckstecken als er.

    Den Satz finde ich im Übrigen sehr übergriffig.

    Aber mit dem unteren Absatz deines Textes gehe ich konform.



    Das überhaupt, Kritik in irgendeiner Art und Weise aufkommt, bei etwas was man vor die Füße geworfen bekommt, zeigt einfach wie undankbar manche Leute sind.

    Limbus mein zukünftiger Ehemann, Danke für dein Statement, im großen und ganzen stimme ich allem zu, außer dem zitierten Absatz.

    Kritik hat immer eine Daseinsberechtigung. Auch hier im Forum.
    Ohne Kritik hat man nie die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln. Und auch wir als Forum und Hosts wollen es den Usern ja angenehmer machen.
    Klar, können wir nicht jedem einzelnem User jeden Wunsch erfüllen, aber ich bin froh, dass es Kritiken zur Laufzeit, zur Vorankündigung etc. gab.

    So konnten wir sehen, dass es hier ggfs. Nachbesserungsbedarf gibt, weil das ja einige Stimmen waren, die da laut wurden.

    Was hier das Problem ist, ist, dass es ab einem gewissen Stadium nicht mehr um Kritik ging. Es waren irgendwann persönliche Angriffe gegen Fraps und sein Team.

    Ich mein.. du hast es ja aus erster Sicht mitbekommen, als Teil dieses Teams.



    Und jetzt noch in eigener Sache...


    Ich weiß dass es manchmal schwierig ist, wenn man etwas als unfair empfindet. Egal ob es jetzt Teams sind, dass man die Vorankündigung nicht cool findet, oder sonst was.
    Und wirklich. Ihr seid herzlich eingeladen uns dazu Rückmeldung zu geben, wie es ja auch viele getan haben.
    Wir lesen das alles, reden darüber, planen es für das nächste Event ggfs. um. Nicht alles, aber das was wir als sinnvoll erachten.

    Und manchmal sagt man vielleicht Dinge im Eifer des Gefechts, die gar nicht so gemeint waren.
    Das passiert. Das ist menschlich.
    Aber manchmal sollte man nochmal kurz durchatmen. Sich seinen geschriebenen Text nochmal durchlesen.
    Und überlegen, ob man das wirklich so abschicken will, ob es jemanden verletzen könnte, so wie es formuliert ist und ob es jemanden weiter bringen kann.

    Ich als Mitglied im Moderationsteam biete hiermit nochmal an, dass man sich bei Problemen gerne an mich wenden kann, gern auch per PN. Oder auf dem Discord.
    Bevor man die Gefühle eventuell wieder so hochkochen lässt, bis es aus dem Ruder gerät, wovon ich den Eindruck habe, dass es hier passiert ist,

    weil man sich in irgendeiner Weise unfair behandelt gefühlt hat, weil ein Team am Jam teilnimmt.
    Jedenfalls ist das mein Eindruck, da oft geschrieben wurde dass die Jury vom Gewinn ausgeschlossen ist, kann es an den Preisen ja nicht liegen.

  • NATÜRLICH muss man mit verschiedenen Reaktionen rechnen.
    Aber nicht mit Hass, übler Nachrede und ... ich würds schon fast Mobbing nennen.

    Ich möchte mich nicht dazwischen drängen, aber bitte bei diesen kontex auch beachten das MurdockMurphy das er über dialoge die per PN geführt wurden nichts sagen kann und auch nichts sagen wird.

    Es ist viel Kritik hier im Forum gelandet, ja. aber das was ich hier wahrgenommen habe war zwar manchmal etwas schroff und klang etwas härter als es gemeint war. dennoch war es im rahmen der üblichen Forenetikette.


    wie tiefgreifend und persönlich manche kritiken per PN waren können wir nicht urteilen. Murdock bezieht sich auf das wie er es im forum wahrnimmt. das untermauert er öfter in seinem Beitrag.

    In dem fakt stimme ich dir jedoch zu das hass, üble nachrede GANZ klar schon mobbing zu nennen sind und hier absolut nicht hingehört. aber wir usere sehen auch nur das was öffentlich gepostet wurde

    Mal ganz ehrlich, wir haben uns das alles angehört, zu Herzen genommen und für die zukünftigen Jams im Hinterkopf behalten.
    Uns jetzt vorzuwerfen wir hören nicht zu und wären Stur, finde ich sehr unfair.

    Das ihr euch kritik zu herzen nimmt habe ich nach meinem beitrag über die forenstruktur ja gesehen. alles tutti. Ich denke auch das niemand hier verlangt hat das die statuten des Game Jams masiv geändert werden sollten. aber fakt ist hier auch wenn ihr euch im team besprecht und euch dinge aufschreibt die ihr eventuell versucht in einen neuen jam einzubringen, wissen wir ja nicht. hier wäre ein satz denke ich cool gewesen:


    "Vielen dank für das ganze Feedback. wir haben uns das alles notiert und werden im Team besprechen in wie weit wir diese kritik in zukünftige Jams umsetzen werden. Bitte habt dafür verständnis das wir das meiste davon nicht in einem laufenden Jam berücksichtigen können."


    und fertig. Ein satz der so viel kommunikation aussagt. ich habe es auch gelesen und es sind viele fragen auch untergangen oder wurden eventuell auch auch falsch verstanden oder auch falsch beantwortet. das ist ganz normal.


    ich denke jedoch das niemand hier mit seinem statement zur situation das geschehende kleinreden möchte :)

  • Ich habe noch nie ein Jam veranstaltet und werde es vermutlich auch nicht. Kann mir aber vorstellen, dass da viele verschiedene Menschen aufeinander treffen und es da zu Unstimmigkeiten kommen kann. Ich selbst kann bei einem User Event es nicht nachvollziehen, wieso einige so wütend sind oder beleidigend werden. Zumal wir sowieso nicht so groß sind und wir eigentlich jeden Entwickler benötigen, der mitmacht. Das sollte im Interesse aller sein. Zumal auch viele diese ganze Diskussion auch noch Jahre später nachlesen können. Und da sollte man auch als Teilnehmer fragen, ob man nun alles Mögliche kritisieren muss, was einem nicht passt, da wir eine heterogene Gemeinschaft sind und es sowieso nie allen gerecht wird. Notfalls kann man auch Punkte anmerken, nach dem Jam.


    Daher hoffe ich einfach, dass @Frapstery und @FrauPanda es euch hoffentlich nicht allzu mental belastet hat. Auch danke für die Organisation. Weil viele irgendwie so klingen, als würden sich die beiden zurückziehen, Frapstery ist aber immer noch als Jury eingetragen, nur zur Information.

  • Das ihr euch kritik zu herzen nimmt habe ich nach meinem beitrag über die forenstruktur ja gesehen. alles tutti. Ich denke auch das niemand hier verlangt hat das die statuten des Game Jams masiv geändert werden sollten. aber fakt ist hier auch wenn ihr euch im team besprecht und euch dinge aufschreibt die ihr eventuell versucht in einen neuen jam einzubringen, wissen wir ja nicht. hier wäre ein satz denke ich cool gewesen:

    Dann habe ich eine Frage.
    Das erste Statement, welches Frapstery veröffentlicht hat und auch die Umfrage die statt fand.
    Geht ihr davon aus, das hat unser Team aus Spaß gemacht? Ich finde das impliziert doch schon dass wir uns viele Gedanken gemacht haben.

    Aber vielleicht bin ich auch zu sehr auf der ModSeite um das aus User-Sicht sehen zu können.

    Jedenfalls nehmen wir diese Kritik zur Kenntnis und versuchen in Zukunft häufiger Rückmeldung zu geben, wenn wir intern über größere Umstrukturierungen aufgrund von eingegangenem Feedback diskutieren.

    • Official Post

    Weil viele irgendwie so klingen, als würden sich die beiden zurückziehen, Frapstery ist aber immer noch als Jury eingetragen, nur zur Information.

    Um das auch nochmal aufzugreifen, es wurde oben schon von Rekit erklärt, aber nochmal ganz offiziell.

    Panda, hat ihr Preisgeld zurückgezogen UND ist aus der Jury und Leitung des Events ausgestiegen.

    Frapstery ist weiterhin Teil der Jury, und Hauptorganisator des Events, genauso wie Ansprechpartner für alles was das Event betrifft.
    Sowohl für euch User, als auch für uns Mods :)

    Trotzdem dürft ihr euch natürlich auch an uns Mods wenden, wenn es das Event betrifft :)

  • Dann habe ich eine Frage.
    Das erste Statement, welches Frapstery veröffentlicht hat und auch die Umfrage die statt fand.
    Geht ihr davon aus, das hat unser Team aus Spaß gemacht? Ich finde das impliziert doch schon dass wir uns viele Gedanken gemacht haben.

    Aber vielleicht bin ich auch zu sehr auf der ModSeite um das aus User-Sicht sehen zu können.

    Dazu muss ich sagen das ich mich auf das Feedback von mir beziehe welches hier auch zum großen teil umgesetzt wurde. Zur Umfrage des ersten Statements erlaube ich mir kein Urteil weil ich an dieser Umfrage sofern ich mich richtig erinnere nicht teilgenommen habe. zudem habe ich mich auch erst vor ein paar tagen dazu entschlossen an diesen Jam teilzunehmen. Daher bitte ich um Nachsicht das ich mir auf dem bezug zur Game Jam Umfrage mir ersteinmal kein urteil erlaube.


    Edit, ich zitiere mich selbst:

    Quote from Neocrypton

    Zur Umfrage des ersten Statements erlaube ich mir kein Urteil weil ich an dieser Umfrage sofern ich mich richtig erinnere nicht teilgenommen habe

    Ich habs eben mal gecheckt, diese Erste Umfrage zum Thema der eigenen Jams war ein externes Formular. an dieser Umfrage habe ich definitiv nicht teilgenommen

  • Ich melde mich hier auch kurz zu Wort

    Ich schreibe hier nicht viel im Forum, aber ich lese dafür sehr viel mit und Fraps und ich kommunizieren viel über den Jam.

    Und von dem was ich teilweise lesen musste bin ich nicht wütend, aber einfach enttäuscht und traurig.

    Dieser Jam war eine kleine lustige Idee gewesen die über Nacht vor Monaten entstanden ist mit Fraps. Ich war aufgeregt nicht nur an der Idee beteiligt zu sein sondern auch das erste mal selbst an einem Jam mit teilzunehmen. Dabei war es mir wichtig, dass wir nicht gewinnen können, alles andere wäre Unsinn gewesen. Aber genau dieser Unsinn wurde behauptet, und das weiterhin - selbst wenn man erklärte dass es so nicht ist. Und es sponn sich noch mehr solcher Aussagen, Aussagen die Fraps in seinem Post, in der Art und weise wie sie ausgedrückt wurden auch garnicht genau genannt hat und mir wirklich Bauchschmerzen bereiteten. Diese Kommentare waren da die Kirsche auf der Torte für mich, mit zu dem was Fraps noch oben aufgefasst hatte.

    Ich persönlich, konnte an dem Projekt nicht mehr arbeiten, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben dass Menschen enttäuscht sind, oder das letzte von einem denken, weil man an einem Jam teilnimmt. Wenn du als Leser nun der Ansicht bist "Dass muss man aushalten können", dann freut es mich dass du so ein starker Mensch bist, der sowas über eine längere Zeit über sich ergehen lassen kann. Ich bin es nicht, und habe mich daher entschieden mich vom Jam zurückzuziehen als Jury sowie als Teilnehmerin. Fraps bleibt weiterhin drin damit der Jam weiterläuft. Das war also mein erster und somit auch letzter Versuch an einem Jam teilzunehmen oder mit jemanden die Idee für einen aufzusetzen. Meine Freude dazu ist in der Tonne und ich brauche einfach diesen Abstand.
    Ich bedanke mich bei allen konstruktiven Kritiken, und dem Interesse am Jam. Es ist schön zu sehen wenn Menschen an einer Idee Freude empfinden, um mal etwas positives anzusprechen.

    Ich wünsche allen die am Jam weiterhin teilnehmen, eine schöne Zeit beim Entwickeln toller Spiele und viel Erfolg.

  • Frapstery & FrauPanda

    Ich kann eure Entscheidung verstehen. Es ist sehr schade, dass jemand solche Verdächtigungen aufstellt, nur weil er seinen Willen nicht bekommt (denn danach klingt es). Ich bin euch auf jeden Fall für den Jam dankbar.


    Mal ganz allgemein: Ich glaube, ich hab noch keinen Wettbewerb oder Jam miterlebt, bei denen es keine Unstimmigkeiten wegen der Regeln gab und das ist nicht gut. Vielleicht ist Kritik an den Modalitäten manchmal sogar richtig, aber man sollte sich trotzdem die Frage stellen, ob die eigenen Interessen so wichtig sind, dass man anderen möglicherweise den Spaß verdirbt und vielleicht gibt es bessere Zeitpunkte, um über die Regeln zu sprechen, als während des laufenden Wettbewerbs. Es sei denn es gibt einen gravierenden Schwachpunkt, durch den der ganze Jam auf der Kippe steht.


    MurdockMurphy hat geschrieben, dass man sinngemäß mit allen möglichen Reaktionen rechnen muss. Das stimmt, aber trotzdem kann man zurecht verlangen, dass andere sich einem gegenüber angemessen verhalten. Der Fehler liegt bei denen, die aus geringfügigen Gründen eine schlechte Meinung über einen haben.

  • Wenn ich das hier alles lese macht mich das unfassbar sauer und auch traurig. Ich hab mich unglaublich auf den Jam gefreut, aber was ist hier bloß los? Ich habe diese Community immer als eine sehr freundliche und hilfsbereite aufgefasst, aber ich bin echt schockiert, was hier gerade abgeht. Sorry, wenn jetzt manches etwas ausfallend rüberkommen sollte, aber die ganze Sache, diese Ungerechtigkeit, macht mich gerade echt wütend.

    Da stehen ein paar Menschen, die ihre Freizeit und ihr privates Kapital hergeben, um der Community ein schönes Event zu liefern und werden gefühlt nur niedergemacht.

    Diese Anschuldigungen, die da per PN stattgefunden haben sind eine verdammte Sauerei. Ich bin ja wirklich niemand, der irgendwen anfeinden würde, aber wer sich so ne A****lochaktion erlaubt, kann gerne bleiben, wo der Pfeffer wächst.

    Ich habs schonma gesagt: Wenn man mit den Regeln des Jams nich zufrieden is, dann mach halt nich mit. Oder mach es besser.

    Auch das nich auf Kritik eingegangen sein soll, is einfach nur Bullshit. Erstens kann man nich erwarten, dass ein laufender Jam nochmal komplett umgekrempelt wird, zweitens gab es zu jeder Kritik auch Gegenstimmen.


    Man sollte einfach mal Dankbar sein, für das, was das Team hier für uns macht, denn die ganze Arbeit, das Engagement ist nich selbstverständlich.

  • Bevor hier ein falscher Verdacht aufkommt, möchte ich klarstellen, dass ich nichts mit den PN-Angriffen auf Frapstery zu tun habe:!:

    Man kann verschiedener Meinung sein, aber persönliche Angriffe sind für mich NoGo! Dafür fehlt mir jegliches Verständnis und ich sehe es wie Jake Loner, dass solche User bleiben können, wo der Pfeffer wächst!


    Eine Sache möchte ich ebenfalls klarstellen:

    Als ich mich entschied, aus dem Jam auszusteigen, war das eine ganz persönliche Entscheidung. Ich habe niemals erwartet, dass Frapstery deswegen sein Team zurückzieht oder dass es beim aktuellen Jam zu Anpassungen an der Teamgröße kommt. Im Übrigen ändert der Rückzug von Frapstery's Team nichts daran, dass ich bei diesem Jam nicht antreten werde.

  • Ich hab lange überlegt, ob und was ich hierzu sagen soll. Bin ja auch im Team und habe die letzten Tage/Wochen/Monate viel mitbekommen.


    Ganz ehrlich: Mir fehlen die Worte. Echt.


    Limbus und einige andere sprechen mir aus der Seele.


    Ich bin im Moment einfach nur ein überaus trauriges Seegürkli.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!