Posts by DonF204

    Ich weiß jetzt nicht genau wie du es willst, aber ich habe hier mal eine kleine Lösung für den RPG Maker MZ zusammengeschraubt:

    Eventseite 1:


    Eventseite 2:


    Auf Seite 1 wird überprüft, ob der Spieler sich auf Gras befindet und wenn ja, dann wird ein Loch gegraben und anschließend Seite 2 aktiviert. Auf der 2. Seite wird überprüft ob auf der Position des Spielers ein noch nicht gefundener Schatz ist und wenn ja, dann erhält der Spieler diesen Schatz. Es ist jetzt auf die Schnelle nicht ganz perfekt, aber du kannst es noch auf deine Bedürfnisse anpassen.

    Es gibt allerdings einen kleinen Bug, wenn man zB ins Menü geht und dann wieder auf die Map zurück, dann verschwinden die Löcher im Boden. Das ließe sich nur durch ein Plug-in fixen. Durch so kleine Scripts geht das nicht so einfach. Die Schätze lassen sich trotzdem nur einmal finden.

    So hast du auf jeden Fall ein System zum Graben auf der ganzen Map mit nur einem einzigen Event.

    Wenn gewünscht, kann ich auch ein kurzes Video machen und es so zeigen. Eventuell versteht man es dann besser und kann es besser anpassen. :)

    grinseengel
    Kann es sein, dass deine Texte hier zum Teil KI generiert sind?

    Allein deine Auflistung von 20 Berufen, die durch KI ersetzt wurden/werden, ist nicht nachvollziehbar und wirkt wie von ChatGPT kopiert. Mal davon abgesehen, dass der Lagerarbeiter doppelt darin vorkommt und der Unterschied zwischen Kassierer und Verkäufer zu vernachlässigen ist, werden einige Berufe aus der Liste nur schwer durch KI zu ersetzen sein.


    Mal unabhängig von deiner Liste: Ja, wahrscheinlich werden viele Berufe wegfallen, aber wir können doch trotzdem komplett dagegen sein. :/

    Wer von uns freut sich schon auf die KI-Verkäuferin beim Bäcker? Das kann doch nicht unser aller Ziel sein.

    Ich bin mit Zelda aufgewachsen, ich habe jeden Teil bis zum Umfallen gespielt und dieses abändern der "Zelda Formel" war... schwer für mich zu verarbeiten.

    Da ich auch mit Zelda aufgewachsen bin verwundert mich deine Aussage gerade etwas. Die "Zelda Formel" wurde schon mehrfach immer wieder geändert. Mal mehr und mal weniger. Zelda botw orientierte sich wieder mehr an das offene Feeling von Zelda 1. Natürlich ohne die Beschränkungen eines NES. Mit den Leunen haben sie sogar einen alten Gegnertyp zurückgebracht. Sie sind also Back to the Roots gegangen und haben überlegt, wie Zelda 1 im modernen Zeitgeist aussehen würde.

    Gerade Nintendo ist doch bekannt dafür, dass sie ihre Marken immer wieder neu erfinden. Vergleicht mal Super Mario 64, Sunshine, Galaxy und 3D World. Wenn man die Grafiken und das "Super Mario" im Titel austauschen würde, würde kaum einer erahnen, dass es dieselbe Spielreihe ist. Ähnliches trifft halt auch auf Zelda zu, aber da sind die Sprünge seltener und nicht bei jedem Game. :D

    Darum verstehe ich auch jeden, der nicht alle Zelda oder Mario Games mag. Sie unterscheiden sich halt immer recht stark. Aber so wird es halt auch nie langweilig und ich freue mich immer neue Abenteuer zu erleben. :)

    Die Frage ist hier wirklich eher, wie das Spiel überhaupt aufgebaut ist und was es sein will.


    Wenn ich es richtig verstehe, dann ist es zwar eine Art Open-World, aber es gibt eine vom Entwickler gewollte Reihenfolge für die Gebiete. Entweder, weil spätere Gebiete noch nicht zugänglich sind, ohne in der Story etwas Bestimmtes geschafft zu haben oder weil die Gegner dort viel zu schwer wären. Falls das der Fall ist, würde ich nicht mitskalieren. Wie Hotzenplotz schreibt, geht in solch einem Spiel niemand in ein altes Gebiet und erwartet krassen Loot.

    Wenn es hingegen eine (nahezu) komplett frei erkundbare Welt ist, dann können Loot und Gegner ruhig bis zu einem gewissen Grad mit skalieren. Man sollte den Fortschritt des Helden dennoch spüren können.



    Weitere Lösungen:


    Crafting: Wenn man statt einem Heiltrank, Heilkräuter findet macht das auch im späteren Spielverlauf noch Sinn. Auf die Art könnte man statt besserer Heiltränke, bessere Rezepte in späteren Gebieten "verstecken".


    Horadrimwürfel-System: In Diablo 2 konnte man durch den "Horadrimwürfel" 3 Heiltränke zu einem nächst größerem Heiltrank machen.


    Tragekapazität: Wenn man im Game ein System hat, bei dem leere Tränke beim Rasten aufgefüllt werden, kommt es eher auf die Tragekapazität für Tränke an. Diese könnte man völlig unabhängig vom Gebiet durch gefundene Items erhöhen. Dieses System ist spätestens durch die Souls-Like Games sehr beliebt geworden. Es bietet noch einige weitere Vorteile, aber auch ein paar Nachteile, aber das würde jetzt den Rahmen etwas sprengen.


    Ohne das jeweilige Spiel zu kennen, ist es schwierig die passende Lösung zu finden. Aber das sollte als Inspiration für das Thema genügen.

    Ich möchte von euch gerne wissen, aus welchem Grund die Größe der einzelnen Tiles vom RPG Maker VX Ace zum MV von 32 x 32 auf 48 x 48 abgeändert wurden. :/

    Aus denselben Gründen aus dem die Tile Size beim Wechsel vom RM2k3 zum RMXP von 16x16px zu 32x32px und beim MZ zum Unite von 48x48px zu 96x96px erhöht wurde. Durch eine höhere Auflösung kann man bei den Grafiken mehr Details hinzufügen.
    Der RPG Maker MZ ist übrigens in der Lage mit verschiedenen Tilegrößen zu arbeiten. Dort kann man zwischen 16, 24, 32 und 48 wählen. Damit sollte fast jeder glücklich sein.


    Bevorzugt Ihr eher 32 x 32 oder 48 x 48, wenn ihr selbst Tile- und Charsets erstellt und aus welchem Grund?

    Ich selbst bevorzuge hochauflösende Kacheln, weil ich mittlerweile nicht mehr gerne pixel und lieber male. Gemalte Bilder sehen so extrem runterskaliert oft nicht mehr gut aus.


    Wenn ihr z.B. ein eigenes Tileset erstellt, wie ordnet ihr die einzelnen Tiles da thematisch an, so dass ihr diese beim Makern schnell wiederfindet?

    Am besten finde ich, wenn es nach Regionen sortiert wird. Aber da bin ich wahrscheinlich sehr RMXP geprägt, weil es dort so bei den RTP Grafiken war. Mich persönlich stört es, dass beim MV/MZ standardmäßig Grafiken für eine Schneelandschaft und für eine Wüste auf demselben Kachelset sind. Das ist für mich extreme Platzverschwendung. So geht unnötig viel Platz auf den Tilesets verloren.

    Ab heute beginne ich dann auch mal mit meinem Projekt. Dafür werde ich dieselbe Herangehensweise wie bei dem Panzer Game anwenden.

    Als erstes werde ich also den technischen Unterbau zusammenschrauben und mit Platzhaltergrafiken testen, bis sich alles halbwegs gut und stimmig anfühlt,

    wenn die Technik steht, geht es mir darum das Spiel erstmal durchspielbar zu machen
    und zum Schluss kommen noch etliche Bugfixes, haufenweise grafische Überarbeitungen und letzte Features ins Spiel, je nachdem wie viel Zeit mir noch bleibt.
    Auf die Art kann ich recht zügig ein Jam taugliches Projekt hinbekommen, ohne allzu große Risiken einzugehen.

    Bei den Mechaniken bin ich mir noch nicht 100%ig sicher, aber ich habe bereits ein paar in die engere Auswahl aufgenommen. Da kommt es dann darauf an ob und wie es mit der technischen Umsetzung funktionieren wird. Ich bin also aktuell selbst sehr gespannt darauf, was ich da zusammenfrickeln werde. :D

    Wenn alles klappt, kommt dabei ein Plug-in raus, welches ihr alle dann für eure Games nutzen könnt. Immerhin ist alles was ich mache irgendwo auch für die Community gedacht! :saint:

    Ja, ich meinte denjenigen, der Frapstery privat angeschrieben hat.

    Es ist einfach unglaublich, dass Frapstery privat wegen sowas belästigt wurde. Er hatte einfach unglaublich viel um die Ohren und dann kommen solche Idioten und labern ihn mit so einem quatsch voll.

    Was wäre denn so schlimm daran, wenn er sein Projekt damit promoten wollen würde? :/
    Sowas kann einem doch vollkommen egal sein und hat doch keinen Einfluss auf den Jam. Der Jam ist dadurch nicht weniger geil! <3
    Viele andere User promoten sich selbst und ihre Projekte doch auch über ihre Jam Projekte. Also wen juckt das?
    Ich hatte es letztens sogar hier im Forum geschrieben, dass sich viele mit Jam Projekten eine kleine Fanbase aufbauen.
    Warum gönnt man das Fraps nicht?

    Also selbst wenn es gestimmt hätte, wäre es mMn komplett egal.

    Ich will hier mal Ariyana ein bisschen in Schutz nehmen.

    Ich bin nicht ihrer Meinung und habe keine größeren Bedenken wegen zu großer Teams. Niemand muss hier mMn irgendwem etwas beweisen. Dennoch verstehe ich ihre Gefühle diesbezüglich. In ihrem Kommentar hatte sie auch keine Kritik am eigentlichen Jam ausgeübt. Sie hat nur einen Grund genannt, warum sie nicht mehr teilnehmen will. Sie hat nie eine Änderung am laufenden Jam oder an zukünftigen Jams verlangt.
    Einige Tage später bekam ich auf Nachfrage auch konstruktive Kritik von ihr und werde diese eventuell in Zukunft bei der Planung von Jams berücksichtigen.

    Man konnte sich vernünftig mit ihr austauschen. Wenn wir das Abstrafen, dann führt es nur dazu, dass sich irgendwann gar keiner mehr traut etwas "Negatives" über den Jam zu schreiben. Inwiefern wollen wir dann noch auf User Wünsche eingehen und uns weiterentwickeln? Ich bekomme viel Kritik für alles Mögliche auf YouTube und vieles davon ist einfach bullshit, aber dazwischen gibt es auch viel Konstruktives, über das ich dankbar bin.

    OMG!
    Kuss geht raus mein Freund!
    Jetzt muss ich mich mal ranhalten und meine PlugIns auf den neusten Stand bringen *lacht *
    Ihr seid einfach schneller als ich. ;(

    Ich sage es nun ganz offen (wenn das hier nicht okay ist, dann löscht meine Nachricht einfach):

    Es gab zwischen mir und dem Foren Team mehre Unstimmigkeiten, aber daran trug Frapstery KEINE Schuld. Dennoch haben ihn diese Unstimmigkeiten sehr belastet und das verstehe ich durchaus. Das war nie meine Absicht und das weißt du sicherlich auch. Es tut mir leid, dass dich das (und viele andere Dinge) sehr belastet haben.

    Es gab zwischen mir und dem Forum einen Deal, dass unsere Jams nicht mehr gleichzeitig stattfinden, und wir versuchen unsere Communitys so weit wie geht zu einen. Dies wurde Fraps im nie mitgeteilt und so hat er einen Jam geplant, der zeitgleich mit meinem ablief. Natürlich war ich da etwas pissig. Immerhin hatte ich mein Herbst Event extra auf das Frühjahr verschoben um nicht zeitgleich mit eurem Dark Season Jam zu starten und hatte Werbung für euren Jam gemacht und Limbus nahm aufgrund meiner Werbung bei euch teil. (Leider nicht mehr)
    Ich fühlte mich hintergangen und betrogen vom Forum. Dennoch war ich immer DAGEGEN den Countdown Chaos Jam abzusagen oder zu verschieben und brachte das MEHRFACH zum Ausdruck. Das Team entschied allerdings anders. Es war nie meine Absicht Fraps im Weg zu stehen oder sonst irgendetwas und ich hätte ihm und dem Forum auch einen erfolgreichen Jam gegönnt. Ich wollte damals nur kurz meinem Ärger Luft machen. Im Anschluss entschuldigte ich mich mehrfach bei Fraps, dass der Jam wegen mir verschoben wurde (obwohl ich das ja selbst nicht wollte).

    Letztes Jahr hatte ich mich mit Kentaro darauf geeinigt, dass wir den nächsten Summer Jam (also den jetzt laufenden 2024) gemeinsam veranstalten. Durch die Verschiebung des Countdown Chaos Jams 2024 auf den Sommer, wurde dieser zum neuen Summer Jam. So kam es dazu, dass ich plötzlich unplanmäßig bei diesem Jam Teil der Organisation wurde. Kurz nach dem Start fiel mir auf, dass einige Dinge anders liefen, als ich wusste. Ich wurde darüber in keiner Weise in Kenntnis gesetzt und fand diese Dinge nur zufällig heraus. Das fand ich dann wieder etwas schwierig und es gab eine etwas hitzige Diskussion.
    Das war aber auch nicht die Schuld von Fraps! Ich bin in einen Jam hineingerutscht in den ich gar nicht reingehört habe. Alles lief nicht so wie es hätte laufen sollen. Hätten wir einen Jam wirklich von Null an gemeinsamen geplant, dann wäre vieles besser gelaufen. Es war einfach eine schwierige Situation für alle beteiligten. Ich hatte zwischendurch darüber nachgedacht den Summer Jam 2024 aufzugeben und wahrscheinlich hätte ich das tun sollen. Es tut mir leid, dass ich einfach in deinen Jam hineingeplatzt bzw. zufällig hineingerutscht bin. Es war dein Baby und das wollte ich dir nie kaputt machen.

    Für mich waren es immer nur "kleinere Streitereien" unter "Freunden". Nichts Großes oder Weltbewegendes. Für Fraps war es durch den ganzen Druck scheinbar viel mehr. Ich kann einfach viel mehr weckstecken als er. Darüber habe ich nie nachgedacht. Ich bin eher der "Heute kloppen wir uns und morgen trinken wir zusammen ein Bier"-Typ.
    Es tut mir leid Fraps, dass ich die Situation falsch eingeschätzt habe.

    Was die Anschuldigungen gegen Fraps angeht:
    Da wurde auch ich privat kontaktiert (ich sage an der Stelle nicht von wem) und mir wurden Gerüchte erzählt. Angeblich hätte er sein Projekt schon vor Jam Start begonnen. Das konnte ich nicht so ganz glauben und fragte einfach Limbus (eventuell erinnert er sich daran). Er konnte bestätigen, dass dem nicht so ist und das Team noch nicht vorher angefangen hat. Das hat mich natürlich beruhigt und für mich war das Gerücht dann komplett vom Tisch. Ich sage es wie es ist: Solche Anschuldigungen sind kompletter Nonsens!
    Auch dass er die Preise selbst gewinnen wollte, ist kompletter Nonsens! Wer sowas behauptet, der hat ... zu viel Fantasie. Um es freundlich auszudrücken. Da kann ich selbst bestätigen, dass dem NICHT so ist. Fraps hat es allein für die Community getan und wollte sie wieder erstarken. Das hatte er während der Planung auch deutlich zum Ausdruck gebracht und ich glaube ihm. Ihm liegt die Community sehr am Herzen. Um so mehr verletzen ihn solche Gerüchte. Hört auf mit dem... Unsinn.

    Egal was euer Problem mit dem Jam ist, er ist nicht der Schuldige. Die Probleme sind viel komplexer als sie nach Außen den Anschein haben.

    Fraps ich sagte es dir schon privat und habe es (glaube) auch im Stream gesagt, aber ich sage es hier nochmal: Die Idee mit den 20 Mechaniken ist GENIAL! Ich liebe es und würde am liebsten 10 Games mit den verschiedensten Mechanik-Kombinationen machen. Der Jam ist klasse. Lass dir von niemandem das Gegenteil sagen. Auch nicht von mir, falls ich es mal tun sollte. *lacht *
    Ne mal ohne Spaß: Der Jam ist toll, und ich bin jederzeit bereit einen neuen Jam zusammen mit dir zu veranstalten, wenn du dafür bereit bist. Es war nicht deine Schuld. (Ja ich wiederhole mich oft *lacht *)

    Ich meinte nichts böse Ich hoffe du weißt das.
    Kopf hoch, mein Freund!

    Um das ursprüngliche Thema mal wieder aufzugreifen und nicht nur über unseren Jam zu diskutieren...

    Danke Mina!

    Ich habe durch Events besseres Zeitmanagement gelernt, meinen Fokus auf wichtige Sachen zuerst zu lenken und dass ich selbst ohne Programmierkenntnisse die meisten Probleme mit Events lösen kann.

    Jams sind so wichtig und für mich eine ungeheure Motivation.

    Alles was man da lernt kann man im Leben und vielleicht für sein eigenes Projekt anwenden.

    Und das ist großartig.

    Wegen dem Lernaspekt habe ich damals damit begonnen diese Events zu veranstalten und versuche in meinen Streams zu den Jam Games immer wieder Hinweise und Tipps zu geben. Es freut mich, dass jemand tatsächlich durch solche Events etwas lernen konnte!


    Danke für deinen Kommentar! :saint: :thumbup:

    Warum es unfair wäre mich bei User Votings und/oder Jury Wertungen teilnehmen zu lassen:

    Ich bin zu bekannt:
    Es gibt User die würden jeden Crap von mir voten und wieder andere würden mich nicht voten, egal wie gut mein Game wäre. Ich habe halt 4real meine Fanboys und meine Hater. Am Ende hätte ich immer das Gefühl, dass es zu einem gewissen Teil um mich als Person gegangen ist und nicht um das Projekt. Es würde sich für mich nie wie ein Sieg anfühlen.

    Ich habe das Event mit organisiert:

    Im Gegensatz zu anderen Teilnehmern hatte ich Mitspracherecht bei den Mechaniken. So hätte ich eine Spielidee haben und anschließend passende Mechaniken vorschlagen können. Ich hätte mich demnach auch deutlich länger darauf vorbereiten können. Erste Konzepte entwickeln, Mitarbeiter suchen und erste Pläne durchsprechen können.
    Natürlich habe ich dies alles nicht getan und ich habe mit meinem Projekt noch nicht mal angefangen, aber die Möglichkeit hätte ich gehabt. Ich kann dies aber nicht beweisen und will es im Zweifel auch nicht müssen.

    Die Preise sind für die Community:
    Ja auch ich bin ein Teil der Community, aber warum sollten wir Preise stellen, die wir dann selbst erhalten? Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Außerdem gehe ich mal davon aus, dass das sogar illegal wäre.

    Ich spreche hier nur für mich und explizit nicht für alle Jury Mitglieder. Das muss für jeden Einzeln bewertet werden und das ist nicht meine Aufgabe.

    Ja, ist mir klar. Aber ich verstehe nicht, warum ihr dann beim Wettbewerb mitmachen wollt. Ich möchte nicht z.B. den dritten Preis erhalten, obwohl ich nur Sechster geworden bin und 3 Jury-Spiele vor mir platziert waren. Das ist doch (aus meiner Sicht) Quatsch.

    Da stimme ich dir zu und deswegen habe ich bereits auf meinem Discord geschrieben, dass keines meiner Projekte an irgendeinem Voting teilnehmen wird und jetzt schreibe ich es gerne nochmal hier ins Forum. Keiner soll wissen, wie gut mein Spiel abgeschnitten hätte. Ich brauche keine Bestätigung und will keinem den Erfolg streitig machen. :thumbup: