Die magische Blume [Update: Download verfügbar]

There are 49 replies in this Thread which has previously been viewed 7,409 times. The latest Post () was by Ariyana.

  • Ich finde das beurteilst du jetzt etwas falsch Boandlkramer. Natürlich ist das jetzt wieder nur meine Meinung. Aber ich finde man sollte ein Endprodukt als das bewerten was es ist. Eben ein Endprodukt. Egal ob es nun ein Jam Spiel oder das Lebenswerk des Entwicklers ist. Ich gehe doch am Ende auch nicht zu einem Musiker um das Beispiel von oben aufzugreifen und sage ja okay dafür das es sein erstes Lied war ist es ganz okay. Er sing zwar mal etwas schief oder es war nicht gut gemischt aber es ist okay. Es ist dem Kunden also im dem Fall dem Spieler doch egal ob der Entwickler 5 Stunden 5 Tage 5 Monate oder sogar 5 Jahre an einem Produkt gesessen hat. Es ist dem Spieler doch auch egal ob der Entwickler 0€ 500€ 5000€ oder 5000000€ als Budget für sein Spiel gebraucht hat. Am Ende zählt nur ob das Spiel gut war und gefallen hat oder nicht. Alles andere interessiert doch den Entwickler und nicht die Spieler.

  • Ich finde das beurteilst du jetzt etwas falsch Boandlkramer. Natürlich ist das jetzt wieder nur meine Meinung. Aber ich finde man sollte ein Endprodukt als das bewerten was es ist. Eben ein Endprodukt. Egal ob es nun ein Jam Spiel oder das Lebenswerk des Entwicklers ist. Ich gehe doch am Ende auch nicht zu einem Musiker um das Beispiel von oben aufzugreifen und sage ja okay dafür das es sein erstes Lied war ist es ganz okay. Er sing zwar mal etwas schief oder es war nicht gut gemischt aber es ist okay. Es ist dem Kunden also im dem Fall dem Spieler doch egal ob der Entwickler 5 Stunden 5 Tage 5 Monate oder sogar 5 Jahre an einem Produkt gesessen hat. Es ist dem Spieler doch auch egal ob der Entwickler 0€ 500€ 5000€ oder 5000000€ als Budget für sein Spiel gebraucht hat. Am Ende zählt nur ob das Spiel gut war und gefallen hat oder nicht. Alles andere interessiert doch den Entwickler und nicht die Spieler.

    Die Argumentation kann man aber auch komplett umdrehen.


    Perse stimmt es, theoretisch ist es mir egal, wie viel Zeit und Geld ein Entwickler in ein Spiel gesteckt hat. Entweder es gefällt mir oder eben nicht. Wenn ich dann am Ende erfahre, dass es ein 1-Mann Projekt war oder ohne großes Budget entstanden ist erhöht das lediglich den WOW-Faktor.


    ABER es macht einen großen Unterschied, welche Art von "Produkt" du hier bewertest. Du gehst da wie von mir ein paar Beiträge zuvor bereits erwähnt an die Sache ran, als hättest du dir für viel Geld ein teures Spiel gekauft und wurdest jetzt entäuscht. Als Folge lässt du deine Wut nun direkt unter dem Beitrag des Entwicklers aus.


    Die Realität ist aber: Ariyana hat sich hingesetzt, ihre eigene Freizeit/Lebenszeit dazu verwendet das Spiel zu basteln. Dabei sind ihr neben der normalen "Arbeitszeit" die so ein Mensch nunmal pro Stunde gerechnet wert ist eventuell sogar noch weitere Kosten entstanden. Software, Tilesets, Audio, Grafiken, weißt du es? Diese Dinge sind auch nicht immer kostenlos. Daraus hat sie dann ein komplett fertiges Produkt entwickelt und stellt dir dieses nun KOMPLETT KOSTENLOS zur Verfügung. Du hast keinen Kaufpreis, du hast keinen Schrott den du ingame kaufst, du hast keine Werbung die dich zuballert, du hast einfach nur das Endprodukt und kannst es frei spielen so viel du willst.


    Und ich finde eben genau da ist der Unterschied, den du hier nicht berücksichtigst. Egal ob dir das Spiel gefällt, du hast KEINEN Schaden davon, dass es dir nicht gefallen hat. Haken dran und weitermachen! :D

  • Ich finde das beurteilst du jetzt etwas falsch Boandlkramer. Natürlich ist das jetzt wieder nur meine Meinung. Aber ich finde man sollte ein Endprodukt als das bewerten was es ist. Eben ein Endprodukt. Egal ob es nun ein Jam Spiel oder das Lebenswerk des Entwicklers ist. Ich gehe doch am Ende auch nicht zu einem Musiker um das Beispiel von oben aufzugreifen und sage ja okay dafür das es sein erstes Lied war ist es ganz okay. Er sing zwar mal etwas schief oder es war nicht gut gemischt aber es ist okay. Es ist dem Kunden also im dem Fall dem Spieler doch egal ob der Entwickler 5 Stunden 5 Tage 5 Monate oder sogar 5 Jahre an einem Produkt gesessen hat. Es ist dem Spieler doch auch egal ob der Entwickler 0€ 500€ 5000€ oder 5000000€ als Budget für sein Spiel gebraucht hat. Am Ende zählt nur ob das Spiel gut war und gefallen hat oder nicht. Alles andere interessiert doch den Entwickler und nicht die Spieler.

    Das ist doch Blödsinn. Du beurteilst ein AAA-Game von EA oder Bethesda, das in 5 Jahren Entwicklungszeit, für einen Preis von 60 Euro genauso wie ein kostenloses Indie-Project eines einzelnen Entwicklers, das noch dazu in 2 Monaten entstanden ist?

  • Bitte haut mich nicht, ich grätsche mal dazu ^^

    Aber ich finde man sollte ein Endprodukt als das bewerten was es ist. Eben ein Endprodukt.

    Das kannst du so machen, aber du wirst damit auf viel Unverständnis stoßen.

    Es gab eine Zeit (schätze so zwischen 2008 ~2014?) da wurden sehr viele RPG Maker Spiele auf youtube regelrecht auseinander genommen. Dabei wurden die Let's Player fast schon beleidigend. Und das bei Spielen, die von teils 14-15-Jährige erstellt worden sind.

    Damals hat das auch für sehr viel Zoff gesorgt. Daher bin ich froh, dass diese Zeit vorbei ist ( oder ich bekomme davon nichts mehr mit).


    Das Internet ist voller Menschen, die alle anderes auf Dinge reagieren. Manch einer gibt viel Feedback oder Kritik ab, andere konzentrieren sich mehr auf die positiven Dinge. Ich persönlich fand deine Kritik nicht ganz so schlimm wie andere hier. Man muss damit rechnen, dass es mal viel Kritik gibt, sobald man etwas ins Internet veröffentlicht. Ich mein, die meisten waren ja letztlich sehr positiv angetan davon.

    Aber ich finde, dass die Art wie du das formuliert hast, nicht sehr optimal war. Du könntest auf die Art, wie du etwas formulierst, mehr arbeiten.

  • Es kommt auf das Wie an. Wie wird Kritik ausgedrückt, wie wird Kritik begründet. Die wenigsten Entwickler nehmen Anstoß daran, dass ihr Spiel jemanden nicht gefällt. Aber sobald die Kritik nicht nachvollziehbar ist und das Gefühl aufkommt, dass ungerecht, kleinlich oder voreingenommen argumentiert wird und erst recht wenn die Kritik polemisch ist, dann werden die meisten das nicht gut finden.


    Wenn es alleine um den Spielspaß geht, kann man alle Spiele miteinander vergleichen, aber sobald man ins Detail geht, muss man schon berücksichtigen, was das Spiel sein will und kann.

  • Ich habe mich jetzt auch an ein Lets Play zu diesem Spiel gewagt :)

    Es kommt am 5.12., am 7.12. und am 9.12. um 15 Uhr je ein Video ^^

    Ich verlinke hier mal Part 1:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Part 2:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Part 3:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Viel Spaß beim Ansehen ^^

  • Vielen Dank für das LP, Mina :) Habs auch im Startpost verlinkt. Und sei unbesorgt, es gab nichts, worüber ich mich geärgert habe. Hab an manchen Stellen eher geschmunzelt ^^


    Da es mich wundert, dass viele Spieler das mit dem Schleichen nicht verstehen, mal ne Erklärung dazu:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!